Handballspielgemeinschaft Bayerwald Regen Zwiesel
Handballspielgemeinschaft  Bayerwald Regen Zwiesel

Die nächsten Spiele:

     
22.09.18 19:30 Uhr Herren Altötting - HSG

23.09.18

12:00 Uhr

wC Rottenburg - HSG

29.09.18

16:00 Uhr

wC Straubing - HSG

29.09.18

15:00 Uhr

mA Straubing - HSG

Damen mit guter Leistung zum Saisonabschluss

Eine packende Partie lieferten sich die Damen des HSG Bayerwald gegen das Team von  ETSV09 Landshut zum Saisonabschluss. Zwar unterlag die Mannschaft um Spielertrainerin Nicole Drexler den „Eisenbahnern“  knapp mit 19:22 (HZ 11:12), man konnte aber insgesamt mit der Leistung zufrieden sein, da man im Hinspiel deutlich unterlegen war. Hätten die Hausherrinnen, die läuferisch und spielerisch  mithielten und nach dem 1:0 durch Nicole Drexler sogar mit zwei Toren – 7:6 durch Lena Heller und 8:6 durch Daniela Muckenschnabl führten, nicht zu viele leichte Ballverluste gehabt, welche die läuferisch überlegenen Gäste immer wieder zu schnellen Kontern nutzten und der hervorragend haltenden Torfrau Jana Pledl Probleme machten, wäre sogar eine Sensation möglich gewesen. Erfreulich dazu war noch, dass  die 19 Tore von zehn verschiedenen Spielerinnen geworfen wurden.

Auf der Platte standen:  Jana Pledl im Tor, Lena Heller (3), Nicole Drexler (2),  Gisela Zeitel (2), Elke Heller (2),  Marion Schöbnerger,  Julia Drexler (1),  Carina Stoiber (1 + 3 Siebenmeter),  Daniela Muckenschnabl (1),  Teresa Dietl  (1) und Julia Ebner (3)

Damen mit Niederlage gegen TV Altötting

Mit 18:26 verloren die Damen der HSG Bayerwald im Heimspiel der Bezirksklasse Ost gegen den TV Altötting II.

In Halbzeit eins (8:18) geriet die HSG schnell in Rückstand und kassierte durch eine instabile Abwehr zu viele Tore. In Halbzeit zwei trat eine ganz andere Mannschaft auf das Feld. In der Abwehr stand man jetzt wesentlich besser und auch das Torhüterduo Jana Pledl und Rebecca Foraita konnte einige Würfe entschärfen. Im Angriff war mehr Tempo und Wille und dadurch konnte Bayerwald die Partie jetzt völlig ausgeglichen gestalten und zeigte bis zum Schluß eine gute Leistung.   

HSG: Jana Pledl und Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller (1), Nicole Drexler (2), Gisela Zeitel (2), Elke Heller, Marion Schönberger, Daniela Muckenschnabl, Julia Drexler (4), Carina Stoiber (4), Laura Recica (1), Teresa Dietl (3), Julia Ebner (1).

Damen mit Niederlage in Metten

Mit einer 16:35 Niederlage endete das Derby der Bezirksklasse Ost der Damen bei der SSG Metten II. In der Anfangsphase hielt Bayerwald noch gut mit (3:2) ehe der Faden komplett riss und Metten bis zur Pause auf 20:6 davonzog. In dieser Phase kam man im Angriff überhaupt nicht mehr zurecht und konnte nur vier Tore erzielen. In der Pause fruchtete die Ansprache von Trainerin Nicole Drexler anscheinend, denn die HSG kam in Hälfte zwei wesentlich besser zurecht. Die Abwehr stand besser und im Angriff holte man Tor für Tor auf und konnte den zweiten Durchgang dann ausgeglichener gestalten.

 

HSG: Jana Pledl, Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller, Nicole Drexler (3), Marion Schönberger (2), Julia Drexler (7), Carina Stoiber (2), Eva Sturm, Teresa Dietl (1), Julia Ebner (1)

Damen feiern Heimsieg gg SG Straubing-Aiterhofen

Gisela Zeitel trifft 3 mal

Eine spannende Partie lieferten sich die HSG-Damen  mit den Gästen von der SSG Straubing-Aiterhofen. Nach mehrfach wechselnder Führung konnte sich die Heimmannschaft erst im Schlussviertel etwas absetzen und gewann durchaus verdient mit 20:15.
Nach dem 1:0 durch Nicole Drexler brachten einige Ballverluste vor dem Gästetor die SSG in 1:4 Führung, dann aber spielte die HSG konzentriert und dynamisch, sodass man zur Halbzeitpause mit 11:8 führte. Neben einer guten Mannschaftsleistung überragte im Angriff und in der Abwehr die „Drexler-Famile“ Spielertrainerin Nicole mit Tochter Julia, während Torfrau Jana Pledl eine klasse Leistung brachte (hielt unter anderem zwei Strafwürfe) und auch Rebecca Foraita schöne Paraden (mit zwei parierten Strafwürfen) zeigte.

HSG: Jana Pledl und Rebecca Foraita im Tor, Lena Heller, Nicole Drexler (5), Gisela Zeitel (3), Lorenz Ellen (1), Julia Drexler (6), Carina Stoiber (3), Eva Sturm, Laura Recica (1), Teresa Dietl, und Julia Ebner (1),

Eine hevorragende Arbeit machte die verletzte Daniela Muckenschnabl als Betreuerin auf der Bank

Damen mit Auswärtsniederlage in Taufkirchen

Die Damen der HSG verloren in ihrer Auswärtspartie beim Tabellenvierten TSV Taufkirchen ohne einige verhinderte Spielerinnen deutlich mit 10:21. Obwohl man bis zur Mitte der ersten Halbzeit gut mithalten konnte (6:5), war man ab da nicht mehr in der Lage diese Leistung kontant über eine längere Dauer zu halten. Nach der Halbzeit (12:6) hatte Bayerwald dann im Angriff eine echte Flaute und konnte bis zum Spielende nur noch vier Tore erzielen. In der Abwehr um die sichere Torfrau Rebeca Foreita zeigte die HSG dagegen eine gute Leistung.

HSG: Rebeca Foraita (Tor), Lena Heller, Nicole Drexler (3), Gisela Zeitel (1), Ellen Lorenz, Julia Drexler (4), Carina Stoiber (1), Teresa Dietl (1).

Damen blieben gegen Titelaspiranten ohne Chance

Spielertrainerin Nicole Drexler trifft 5 mal

Bei der SpVgg Altenerding II, einem der Titelaspiranten der Bezirksklasse Ost, unterlagen die Damen hoch mt 13:36. Obwohl man mit 1:0 in Führung gehen konnte, blieb dies die einzige Führung der Partie. Bis zum 5:8 in der 16. Spielminute hielt Bayerwald noch einigermaßen mit, dann setzte sich die Erfahrung und individuelle Klasse der Oberbayern immer mehr durch. Nach dem 6:16 Halbzeitstand folgten in Halbzeit zwei fünf Minuten ohne Treffer beider Mannschaften, dann kam Alternerding aber wieder ins Rollen. Mit 13:36 verlor die HSG etwas zu hoch, konnte aber sicherlich aus der Partie einiges für diese Premierensaison mitnehmen.  HSG: Jana Pledl und Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller, Nicole Drexler (5), Gisela Zeitel (2), Marion Schönberger, Ellen Lorenz (1), Daniela Muckenschnabl (1), Julia Drexler (3), Carina Stoiber, Laura Recica, Teresa Dietl, Julia Ebner (1).

Damen unterliegen beim Tabellenersten Straubing

Mit 17:30 verloren die Damen der HSG beim Tabellenersten HSG Straubing. Straubing erwischte den besseren Start und ging schnell mit 3:0 in Front. Bayerwald fing sich dann aber und kämpfte sich wieder auf 6:6 und 7:7 heran. Die Partie wurde jetzt etwas hektischer, was Straubing ausnutzte und sich bis zur Pause auf 11:7 absetzen konnte. In Halbzeit zwar fand Bayerwald nicht mehr in die Partie. Straubing spielte seine Routine aus und baute seinen Vorsprung stetig bis zum 30:17 Endstand aus.

HSG: Jana Pledl und Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller (2), Nicole Drexler (3), Gisela Zeitel, Marion Schönberger, Ellen Lorenz, Julia Drexler (8), Carina Stoiber (1), Laura Recica (1), Teresa Dietl, Julia Ebner (2).   

Damen unterliegen in Wartenberg knapp 15:16

Julia Drexler trifft 9 mal

Denkbar knapp verloren die Damen der HSG beim TSV Wartenberg mit 15:16. Nach einem verhaltenen Beginn der Bayerwalddamen (4:2) kam die HSG besser in Schwung und glich in Minute 15 zum 4:4 aus. Wartenberg konnterte aber sofort und ging bis zur Pause wieder mit 9:6 in Front. Die Halbzeitansprach von Trainerin Nicole Drexler fruchtete, den Bayerwald glich nach der Pause mit vier Toren in Folge zum 10:10 aus. Jetz war es ein Spiel auf Messers Schneide, in dem in der Schlussphase nochmals Hektik aufkam aber Bayerwald 40 Sekunden vor Ende nur noch de 16:15 Anschlusstreffer schaffte.

HSG: Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller, Nicole Drexler (2), Gisela Zeitel (1), Marion Schönberger, Ellen Lorenz (1), Julia Drexler (9), Carina Stoiber, Laura Recica (1), Teresa Dietl (1), Julia Ebner.

Damen halten in Landshut gut dagegen

Julia Drexler erzielt 10 Tore

Beim Tabellenvierten TG Landshut II zeigten die Damen eine gute Leistung und mußten sich nur knapp mit 23:26 geschlagen geben.

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, bei der Bayerwald nur die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit etwas nachlies und Landshut sich bis zur Pause auf 14:9 etwas absetzen konnte. In Hälfte zwei konnte sich die HSG wieder auf 18:17 und nochmal auf 21:20 herankämpfen, ein Ausgleich oder gar eine Führung gelang leider nicht mehr. Ein Sieg wäre drin gewesen.

HSG: Jana Pledl und Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller (1), Nicole Drexler (4), Gisela Zeitel (2), Michelle Schreder (1), Marion Schönberger (1), Ellen Lorenz (2), Daniela Muckenschnabl, Julia Drexler (10), Laura Recica, Teresa Dietl, Julia Ebner (2).

Damen unterliegen TV Passau im Testspiel

Zu einem Freundschaftsspiel an dem spielfreien Wochenende trat eine reine Uni-Mannschaft des TV Passau in Regen gegen die Damenmannschaft der HSG an un verlor mit 20:32. Bayerwald musste auf etliche Spielerinnen verzichten und Passau hatte einige Oberligaspielerinnen in ihren Reihen, daher war Trainerin Nicole Drexler mit dem Spiel und dem Ergebnis ganz zufrieden.

HSG: Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller, Nicole Drexler (3), Eva Sturm, Marion Schönberger (3), Julia Drexler (9), Irmgard Prestel, Teresa Dietl.

Damen unterliegen bei ETSV Landshut 

Julia Drexler mit 7 Treffern

Beim Tabellenvierten ETSV Landshut verloren die Damen der HSG trotz einer sehr guten ersten Halbzeit mit 17:30. Bayerwald erwischte zwar keinen Start (5:1) fing sich aber ab der 10. Minute glich Mitte der Halbzeit zum 6:6 aus und ging sogar mit 10:8 in Führung. Landshut konterte und schaffte zur Halbzeit wieder einen 12:11 Vorsprung. In Halbzeit zwei verlor die HSG komplett den Faden verlor im Angriff reihenweisen den Ball und der Gastgeber nutzte dies mit Tempogegenstössen eiskalt aus. Bayerwald geriet immer weiter in Rückstand, schaffte die erhoffte Wende nicht mehr und verlor letzendlich viel zu hoch mit 17:30.

HSG: Jana Pledl und Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller (1), Nicole Drexler (2), Gisela Zeitel, Ellen Lorenz, Daniela Muckenschnabl (2), Julia Drexler (7), Carina Stoiber (1), Michelle Schreder (3), Teresa Dietl, Julia Ebner (1).

Damen: Aufholjagd wird nicht belohnt

Julia Ebner trifft 4 mal

Eine zu verhaltene erste Halbzeit kostete den Damen der HSG die Chance auf einen Erfolg gegen die SSG Metten II.

Bayerwald ging schnell mit 1:7 in Rückstand, fing sich dann zwar, auch durch einige feine Paraden von Torfrau Rebecca Foraita, kam aber bis zur Pause nicht näher als 5:10 heran. In Halbzeit zwei zeigte die HSG dann ihr Potenzial, startete bis zum 12:14 eine erfolgreiche Aufholjagd, verpasste dann aber durch einige technische Fehler und Fehlwürfe einen möglichen Erfolg über den Gast von der Donau. 

HSG: Rebecca Foraita, Lena Heller (3), Nicole Drexler (2), Gisela Zeitel (1), Ellen Lorenz, Daniela Muckenschnabl (2), Julia Drexler (1), Carina Stoiber, Stefanie Schub (1), Teresa Dietl (1), Julia Ebner (4).

Damen fahren ersten Sieg ein

Steffi Schub mit 5 Toren

Den ersten Sieg (24:18) fuhr die Damenmannschaft der HSG bei ihrem Gastspiel bei der SSG Straubing-Aiterhofen ein. In der ersten Halbzeit sah man noch eine ausgeglichene Partie (9:12). Auch anfangs der zweiten Hälfte blieb die Partie noch spannend, ehe Bayerwald ihren Vorsprung in einer starken Schlussphase immer weiter ausbauen konnte.

HSG: Jana Pledl und Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller (3), Nicole Drexler (2), Silvana Friedrich, Gisela Zeitel (1), Daniela Muckenschnabl (2), Julia Drexler (8), Carina Stoiber (1), Stefanie Schub (5), Teresa Dietl (1), Julia Ebner (1).

 

Damen unterliegen TSV Taufkirchen

Julia Drexler trifft 5 mal

Eine verschlafene erste Halbzeit (5:13) kostete den Damen der HSG ein Erfolg gegen den TSV Taufkirchen. Bis zum 1:10 in der 17. Min. brachte Bayerwald im Angriff nicht viel zustande und musste zu viele Tempogegenstösse in dieser Phase hinnehmen. Die Damen um Nicole Drexler boten aber eine tolle Moral und zeigten in der restlichen Spielzeit was sie können. Bis zum 11:20 Endstand boten sie Taufkirchen Paroli und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe.

HSG: Jana Pledl und Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller, Nicole Drexler (3), Gisela Zeitel (1), Michelle Schreder, Ellen Lorenz (1), Daniela Muckenschnabel (1), Julia Drexler (5), Carina Stoiber, Stefanie Schub, Lea Ebner, Teresa Dietl, Julia Ebner.

Damen unterliegen in Erding

Teresa Dietl trifft 4 mal

Auch die Damen mussten auswärts in Erding bei der SpVgg Altenerding II eine deutliche 18:33 Niederlage hinnehmen. Auch in dieser Partie startete die HSG vervorragend und konnte bis zur 15. Minute (5:5) gut mithalten. Erst danach konnten die Oberbayerinnen ihre Erfahrung ausnutzen und zogen bis zur Pause (16:9) und vor allem in Hälfte zwei deutlich davon. HSG: Jana Pledl, Rebecca Foraita (Tor), Lena Heller, Nicole Drexler, Silvana Friedrich, Gisela Zeitel (3), Marion Schönberger (1), Ellen Lorenz, Daniela Muckenschnabel (1), Julia Drexler (5), Stefanie Schub (1), Teresa Dietl (4), Lulia Ebner (3) 

Damen ohne Chance gegen den Tabellenführer

Steffi Schub trifft 6 mal

Gegen den Tabellenführer HSG Straubing verlor die Damenmannschaft der HSG mit 14:30. Die HSG erwischte zwar einen guten Start, geriert aber durch eine hohe Fehlerquote im Angriff, wodurch Straubing mehrere Konter fuhr, immer mehr in Rückstand. Im Postionsspiel stand die Abwehr einigermaßen sicher und Torfrau Jana Pledl konnte einige Bälle abwehren, aber die einfachen Tore des Gegners aus den Tempogegenstössen ließen Bayerwald ab der 20. Minute keine Aussicht auf einen Erfolg mehr. Der erfahrenen und eingespielten Gästemannschaft war die neuformierte Damenmannschaft noch nicht gewachsen.

HSG: Jana Pledl (Tor), Lena Heller (1), Silvana Friedrich, Gisela Zeitel, Eva Sturm, Marion Schönberger (1), Ellen Lorenz, Julia Drexler (3), Stefanie Schub (6), Teresa Dietl (1), Julia Ebner (2). 

Damen erkämpfen sich einen Punkt

Neuformierte Damenmannschaft startet in Saison

Trainerin Nicole Drexler

Das erste Punktespiel absolvierte die neuformierte Damen-mannschaft gegen die TG Landshut II. Ab dieser Saison werden die Spielberichte und der Spielablauf per Laptop aufgenommen. Somit sind die Spielberichte nach kürzester Zeit im Internet abzulesen und ähnlich wie in FuPa werden hier nun gleich Statistiken (Staffel- und Mannschaftstatistik, Tore pro Spieler, 7m-Tore pro Spieler, etc) angefertigt. Bereits beim ersten Spiel musste die Trainerin Drexler Nicole auf einige Spielerinnen verzichten. Die Anfangsphase des Spiel war von beiden Seite sehr schnell und richtig schön zuzuschauen. Nach 0:3 kamen auch die HSG Damen zum Torerfolg und glichen zum 4:4 aus. Aufgrund der guten Torwartleistung von Pledl Jana wurden einige Torwürfe der Landshuter abgewehrt. Jedoch haben die Regnerinnen, wenn der Torwurf nicht mit einem Tor abgeschlossen wurde, die größten Probleme die Landshuter-Konterspielerin (schnellste Spielerin der Liga) nicht halten und durch die präzisen Torwürfe, hatte auch Pledl Jana keine Chance. Halbzeitstand 5:10. Die zweite Hälfte wurde zur Aufholjagd genutzt und die HSG-Damen kamen auf 13:13 ran. Leider wurden mögliche Torchancen nicht komplett ausgespielt, wodurch die Landshuter wieder zu guten schnellen Gegenstößen kamen. Beim Spielstand 13:20 bekamen die TG einen 7 m, den die gegnerische Torfrau nicht verwandeln konnte. Gleich darauf gab Pledl Jana den Ball weiter an Drexler Julia, die den Ball in letzter Sekunde über die Abwehrspielerinnen zum Endstand 14:20 traf.

Es spielten: Tor Pledl Jana, Heller Lena (1), Sturm Eva, Zeitel Gisela, Schönberger Marion (1),
Drexler Julia (5), Schub Steffi (3), Prestel Irmi (1), Dietl Teresa, Ebner Julia (3)


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marco Wittmann