HandballSpielGemeinschaft Bayerwald Regen-Zwiesel
HandballSpielGemeinschaft  Bayerwald Regen-Zwiesel

Die nächsten Termine:

Sa. 09.03.

14:30

mB-Jug. vs.

Landshut

Zwiesel
  16:00

wB-Jug. vs.

Wackersdorf

Zwiesel
  17:30

Damen vs.

Landshut

Zwiesel
  19:30

Herren vs.

Metten II

Zwiesel

Herren mit überragender Leistung gegen den Meister

Simon Bauer trifft 9 Mal

Ein sensationelles 26:26 Unentschieden erreichten die Herren beim Heimspiel gegen den feststehenden Meister TSV Taufkirchen. Die HSG musste ohne den verletzten Manuel Gschwendtner und den krank fehlenden Trainer Markus Heidenreich auskommen, während die Gäste mit einem vollen Kader antraten. Zunächst schien der Favorit seiner Rolle gerecht zu werden. Doch den schnellen 0:3 Rückstand holte Bayerwald postwendend auf, um dann selbst die Führung zu übernehmen. Die Abwehr hielt den schnellen Angriffswellen stand, Ben Kreuzer machte einen starken Job im Tor, und vorne fand die HSG gegen wechselnde Abwehrformationen der Taufkirchener stets eine Lösung. Nach 15 Minuten stand ein unglaubliches 13:6 auf der Anzeigetafel. Die Gäste wechselten nun den Torwart, was sich auszahlte, und bedingt durch einige Wechsel ging bei Bayerwald etwas die Struktur verloren, sodass man zur Halbzeit "nur" 16:13 in Führung lag. Nach der Pause schien sich das Spiel in die erwartete Richtung zu drehen, da Taufkirchen schnell den Ausgleich schaffte. Aber die HSG hielt dagegen, auch als die Gäste schließlich beim 19:20 das erste Mal in Führung gingen und Nico Böttcher durch einen Krampf im Bein ausschied. In der Schlussphase sah es so aus, als würden die Felle dann doch davonschwimmen, da der Meister sich in einer Schwächephase Bayerwalds 5 Minuten vor Schluss auf 23:26 absetzen konnte. Doch wieder konterte das Heimteam. Simon Bauer traf aus dem Rückraum, Andi Maurer von Linksaußen, und 30 Sekunden vor Schluss verwandelte Fred Reisinger einen Strafwurf zum viel umjubelten und verdienten 26:26 Endstand.
Durch den Punktgewinn konnte man auf Platz 5 springen und empfängt mit breiter Brust die SSG Metten II zum letzten Saisonspiel und Derby.

Es spielten: Ben Kreuzer, Jakob Elstner (Tor), Fred Reisinger (4), Robin Dietl (2), Simon Bauer (9), Nico Böttcher (4), Max Gaschler (2), Andi Maurer (5), Tom Graichen, Niklas Hesse, Simon Wagner

Damen ärgern den Tabellenzweiten Straubing

Die Damen ärgerten den Tabellenzweiten HSG Straubing und verloren mit einer klasse Leistung knapp mit 17:20.

Eigentlich wollten die personell dezimierten Damen eine erwartbare Niederlage einigermaßen im Rahmen halten. Aber es kam anders. Von Beginn an zeigte Bayerwald eine klasse Leistung sowohl in der Abwehr um die gut aufgelegte Torfrau Jana Pledl als auch im Angriff. Bis zur Halbzeit hielt die HSG die Partie offen und ging mit 8:9 in die Kabinen. Zu Beginn von Durchgang zwei erhöhte Straubing das Tempo und nutzte die einzige kleine Schwächephase der Gastgeberinnen und zog auf 10:15 davon. Bayerwald lies aber nicht nach, blieb konzentriert und kam wieder auf 16:18 heran und hatte jetzt sogar einige Chancen auszugleichen. Straubing sah die Gefahr kommen, nahm die letzte Auszeit, sortierte sich neu und brachte die knappe Führung über die Zeit. Mit etwas mehr Glück beim Abschluss wäre sogar eine Überraschung möglich gewesen.

Es spielten: Jana Pledl (Tor), Michelle Schreder (3), Johanna Rechenmacher (5), Ellen Lorenz, Daniela Muckenschnabel (3), Gisela Zeitel (3), Katharina Krieg, Teresa Dietl (3)

Weibliche B-Jugend verbessert trotz hoher Niederlage

Die im Aufbau befindliche weiblich B-Jugend verbessert sich spielerisch von Spiel zu Spiel, musste aber trotzdem gegen den hohen Favoriten aus Obertraubling eine etwas zu hoch ausgefallene 4:26 Niederlage hinnehmen.

Es liefen auf: Mirja Haidu (1), Theresa Wolf, Leni Koller (1), Ronja Arz (1), Anna-Katharina Dahlke, Magdalena Süß, Anna Sterl, Leonie Berthauer (1), Lina Straßer.

B-Jugend kämpft in Wartenberg

Einen weiteren Schritt in der Entwicklung machte die B-Jugend in Wartenberg. Obwohl die etatmäßigen Trainer Marco Wittmann und Niklas Hesse verhindert waren, fand man gut ins Spiel: Mit Oliver Fischer als Coach ging Bayerwald zunächst 0:2 in Führung. Dann kam Wartenberg ins Spiel und nutzte die Schwächen im HSG-Spiel gnadenlos zu einem 16:8 Halbzeitstand. Nach der Pause kam man im Angriff besser zurecht und war deutlich torgefährlicher. Vor allem die Rückraumspieler Kajetan Ketzer und Tom Koneberg konnten einige Treffer erzielen. Daneben sorgten einige Paraden von Torwart Sebastian Schreder dafür, dass man eine passable zweite Halbzeit spielte und das Ergebnis bis zum 34:21 Endstand im Rahmen hielt. Von Spiel zu Spiel verbessert sich die junge Mannschaft.
Es spielten: Sebastian Schreder (Tor), Kajetan Ketzer (6), Tom Koneberg (5), Paul Haller (4), Alois Wenzl (3), Michael Schmidberger (2), Simon Schreindl (1), Paul Fischer, Johannes Wechsler, Sebastian Brunner 


Druckversion | Sitemap
© Marco Wittmann